• images/home/brimnir1hp.jpg
  • images/home/einzelbergritt.jpg
  • images/home/prinsbahn.jpg
  • images/home/prinsfeld.jpg
  • images/home/wald1.jpg
  • images/home/trainer2.bmp

 

Herzlich Willkomen auf meiner neuen Website!

September 2015

Aktuelles

So langsam lässt es die Zeit wieder zu und ich kann meine Homepage aktualisieren! Es gibt ein Paar Termine und ich freue mich auf zukünftige Reitstunden und Kurse!

Die Berittpferdeplätze sind zur Zeit für die nächsten Monate ausgebucht und ich werde hoffentlich zeitnah wieder mehr darüber berichten.

Herzliche Grüße Eure

Nadine mit Udo, Johann und Theo


März 2014

Zu Verkaufen: Lovis vom Blutbachtal

Große elegante Stute mit viel Ausstrahlung zu verkaufen. Lovis (geboren 2007) bietet viel Tölt mit sehr gutem Takt, klar getrennte Gänge mit ansprechenden weiten Bewegungen und wahrscheinlich auch Rennpass. Sie wurde letztes Jahr professionell mit viel Liebe und Sorgfalt eingeritten. Im Gelände geht sie sowohl allein, als auch in der Gruppe. Sie zeigt guten Vorwärtsdrang und gutes Temperament, ist aber immer regulierbar beim Reiten. Lovis verspricht ein tolles vielseitig einsetzbares Pferd zu werden, mit dem man auch mal Turniere gehen kann. Sie ist menschenbezogen und freundlich, aber möchte klare Anweisungen haben. Im Moment ist sie wieder im Beritt (bei Nadine Jonzeck in der Nähe von Göttingen)und kann dort nach Absprache auch Probe geritten werden.  Aufgrund ihres Ausbildungsstandes benötigt sie einen erfahrenen Reiter, der durch Einfühlungsvermögen und Konsequenz sie weiter fördert und bestimmt viel Freude mit ihr haben wird. Preis € 7.900 VB

V: Leiknir vom Steinberg Hof

M: Stella vom Faulenberger Hof

 

Januar 2014

Liebe Freunde und Reitschüler,

allen, die ich noch nicht persönlich gesehen und gesprochen habe, wünsche ich noch ein gesundes und glückliches Jahr 2014.

Auch dieses Jahr wird wieder ereignisreich und die bisherigen Kurstermine stehen online.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen


Nadine


Oktober 2013

Herbstimpressionen

An dieser Stelle ein Paar schöne Bilder von mir und den Pferden im Herbst. Vielen Dank an die Fotografen: Udo, der immer nur mit Kamera mit darf :o) und Birgit Anders, die freiwillig nie ohne Kamera unterwegs ist und einfach traumhaft schöne Bilder macht!

Johann mit Mama auf Brimnir (Foto: U. Jonzeck)

"Alte Sandkastenliebe": Brimnir und Bára sind auf der Fohlenweide zusammen groß geworden und laufen jetzt sieben Jahre später Seite an Seite durch den Groß Schneener Wald! (Foto: B. Anders)

Prins und Brimnir auf der Herbstweide... für diesen beiden tollen Pferde hätte ich gerne noch mehr Zeit! (Foto: B. Anders)


Herbstzeit ist Berittpferdezeit

Der Oktober ist vorbei und der November startet grau und naß... dem zum Trotz genieße ich die Zeit mit den Berittpferden und auch meinen eigenen. Ich habe zwei sehr interessante Stuten im Stall stehen! Es sind beides Töchter von Leiknir vom Steinberger Hof, der leider nicht mehr lebt. Leiknir war ein Leikur frá Lækjarbotnum-Sohn und ein Vollbruder zu Katla vom Steinberger Hof, die die Mutter von meinem Brimnir ist.

Sæla vom Steinberger Hof ist eine sechsjährige hochtalentierte Viergangstute, die sich durch gutes Gangpotential und viel Leistungsbereitschaft auszeichnet und inzwischen sicher den Tölt unter dem Reiter gefunden hat.

Bára von der Schaumburg ist eine siebenjährige sehr hübsche Fünfgangstute, die sich noch in der Grundausbildung befindet, aber sicher ein guter Partner für ihren zukünftigen Reiter werden wird. Bára steht zum Verkauf. Bei Interesse bitte bei mir melden.

Zuvor hatte ich ebenfalls eine Leiknir-Tochter in Beritt. Lovis vom Blutbachtal ist eine sehr elegante und hochbeinige Falbstute, die sich inzwischen auch zu einem tollen Reitpferd entwickelt hat.

Nicht zu vergessen der Isi-Mix Pjakkur mit den tollen Grundgangarten, der schnell den Tölt für sich entdeckt hat und seiner Besitzerin viel Freude bereitet.

Bára von der Schaumburg












Sæla vom Steinberger Hof


Lovis vom Blutbachtal

Pjakkur


September 2013

GHP auf Gut Ellenbach mit Maren und Nadine

Am letzten Septemberwochenende konnten Maren und ich nach langer Zeit wieder gemeinsam einen GHP-Kurs auf Gut Ellenbach anbieten. Organisiert und ausgeschrieben war dieser Kurs vom Islandpferdereiter Gut Ellenbach e. V., an dieser Stelle vor allem herzlichen Dank an Bianca Stach für ihre Bemühungen!

Unsere Kinder waren bei ihren Vätern wohl versorgt, so dass Maren und ich gemeinsam diesen Kurs leiten konnten. Dazu hatten wir uns im Vorfeld viele Gedanken gemacht, um den Teilnehmern mehr als nur eine GHP bieten zu können.

Unser Konzept bestand aus einer Kombination aus Bodenarbeit nach Honza Bláha und dem Erarbeiten der Pflicht- und Alternativelemente einer GHP mit dem Ziel, am Ende des Kurses die Pferde ohne Strick dem Menschen durch die Hindernisse folgen zu lassen. Untermauert haben wir das Ganze durch zwei Theorieeinheiten zu den Themen "Trainingsmethoden" und "Arbeit nach Honza Bláha".

Bei strahlendem Sonnenschein konnten Maren und ich am frühen Samstagmorgen den Parcours aufbauen und um 9 Uhr alle acht Teilnehmer und Teilnehmerinnen begrüßen. Nach einer kurzen Vorbesprechung ging es dann direkt in die Praxisteile. Eine Gruppe arbeitete bei Maren nach Honsa Bláha, die andere Gruppe machte sich mit den Elementen der GHP bei mir auf dem Platz vertraut. Im Anschluss wechselten die Gruppen und es war sagenhaft, wie konzentriert und gelassen die Pferde den Parcours schon von Beginn an bewältigen konnten.

Dann ging es in den ersten Theorieteil. Die Teilnehmer lernten dabei die verschiedenen Trainingsprinzipien kennen, wobei die Vertiefung bei der operanten und klassischen Konditionierung lag. Nach der Mittagspause erläuterte Maren dann im zweiten Teil das Arbeitsprinzip nach Honza Bláha, so dass das die Teilnehmer mit noch mehr Input und auch sehr erfolgreich in den zweiten Praxisteil starten konnten.

Am Sonntag strahlte die Sonne bei kaltem Wind genauso wie am Tag zuvor. Nachdem wir den Parcours verändert und erschwert hatten, ging es weiter nach unserem Konzept. Wir konnten mit allen erstaunliche Erfolge verbuchen und am Ende des Tages folgten die meisten Pferde ihren Menschen an einigen Elementen ohne Einwirkung über das Führseil. Held des Tages war Wilou mit seiner Claudi, der nur über Körpersprache selbständig auf die Wippe lief, wippte und dann nach einer 180 Grad Wendung diese wieder verließ!

Wir können also gemeinsam auf ein tolles Wochenende zurückblicken und hoffen, diesen Kurs bald wieder anbieten zu können. Mehr Bilder sind unter "Impressionen" zu sehen.

Falls noch jemand Interesse an einer Prüfung hat, wir suchen noch Teilnehmer, damit es sich lohnt, einen externen Prüfer bestellen zu können.












Fotoshooting mit Chris Willkomm

Endlich, die neuen Bilder sind da! Ende August haben Udo, Johann und ich mitsamt allen Vierbeinern (außer den Kaninchen...) ein Date für ein Fotoshooting mit Chris Willkomm in Groß Schneen vereinbart. Einen ganzen Nachmittag hat Chris uns und die Vierbeiner fotografiert. Das Ergebnis ist einfach toll geworden und die vielen neuen Bilder werden nun nach und nach die Homepage beleben.

Vielen Dank, Chris, wir sind begeistert!















August 2013

Wochenendkurs in Mannheim

Am 17. und 18. August habe ich nach vielen Jahren wieder einen Wochenendkurs in Mannheim/ Sandhofen auf der Anlage von Ruth und Richard Herbel gehalten. Alle Reiterinnen und Reiter waren hochmotiviert am frühen Samstagmorgen erschienen und wir konnten mit den ersten Einzeleinheiten zeitig vor der Mittagshitze starten. Es waren einige jüngere Pferde dabei, die vor Allem an den Tölt herangeführt werden sollten und nach dem ersten Kennenlernen konnten wir den weiteren Verlauf des Kurses und das Folgetraining planen. Für die weiter Fortgeschrittenen Reiter-Pferde-Paare haben wir hingegen diverse Übungen bzw. Übungsreihen erarbeitet und besprochen. Meine Hauptintension war es, allen ein gutes "Handwerkzeug" für den Alltag mitzugeben, so dass alle mit guten und neuen Ideen nach diesem Kurs weiterarbeiten können.

Statt Theorie habe ich an beiden Tagen Demonstrationen zur Bodenarbeit gemacht, die auch einige Besucher mit Neugier interessiert mitverfolgt haben.

Am Sonntagnachmittag - der Wettergott war uns fast bis zum Ende gnädig geblieben - hatten alle Teilnehmer viele neue Anregungen und Input für die erfolgreiche Arbeit mit ihren Pferden bekommen und bei leckerem Kuchen, Würstchen vom Grill und anderen Leckereien konnten wir das Wochenende schön ausklingen lassen.

Vielen Dank an alle, es hat mir so viel Spaß gemacht! Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder! Und besten Dank auch an Richard Herbel für die tolle Organisation!













Ein Treffen bei Lena

...kommt nicht alle Tage vor. Nach langer Zeit haben wir ehemaligen Kommilitoninnen aus Göttingen es mal wieder geschafft, uns kurz bei Lena Kassebaum in Klingenhagen während eines Kurses mit Henning Daude wiederzusehen und auszutauschen. Danke Mädels! Es war schön!












Von links nach rechts: Lena Kassebaum, Berit Greune, Nadine Jonzeck mit Johann, Margit Paustian und Annika Hansen.